Oft kommt es vor, dass man in ein neues Exchange Postfach die bestehenden E-Mails, Kontakte usw. übernehmen möchte. Hat man bisher das Outlook-Programm verwendet um die o.g. Daten zu pflegen, zeigt diese Anleitung an wie man die Daten exportieren kann, damit diese in das neue Postfach importiert werden können.

Öffnen Sie bitte Outlook und gehen links oben auf „Datei“ und dann auf „Öffnen“ und „Importieren“:



Klicken Sie das Feld „Importieren“ an:  


Wählen Sie die Option „In Datei Exportieren“ aus:




Jetzt die Option „Outlook-Datendatei (.pst)“ bitte auswählen:



Hier sind zwei Optionen wichtig. Zu einem, klicken Sie unbedingt den obersten Ordner an (bzw. den Namen des Postfachs, hier im Beispiel „Mailbox“. Die Namen der Postfächer können zwar unterschiedlich sein, wichtig ist jedoch, dass man die oberste Stelle wählt, wie im Beispiel gezeigt). Zu anderem sollte die Option „Unterordner einbeziehen“ angeklickt werden (das ist aber Standard). Danach klicken Sie bitte auf „Weiter“:




Hier werden Sie nach einem Pfad gefragt, wo Sie die exportierten Daten ablegen wollen. Merken oder notieren Sie sich diesen:




Optional können Sie auch ein Kennwort für die exportierte Datei vergeben. Denken Sie aber daran, dass Sie dieses wieder benötigen, wenn Sie die Daten in das neue Postfach importieren werden:




Nach einem Klick auf „OK“ startet der Export-Vorgang. Abhängig davon, wie viele E-Mails, Kontakte usw. Sie haben, kann der Vorgang ganz flott durchlaufen oder doch etwas länger dauern. Warten Sie also bitte ab. Möglicherweise werden Sie ein Fenster wie dieses sehen:




Am Ende des Exports werden Sie leider nicht darüber informiert, ob der Vorgang erfolgreich oder nicht durchgelaufen ist. Schauen Sie Einfach, ob die Datei die Sie mit dem Export erstellt haben eine Größe von mehr als 0 kb hat (Erinnerung an den Pfad, wo sie erstellt wurde!). Wenn ja, dann was der Export der Outlook Daten erfolgreich.